Du nimmst immer nur am Bauch zu? Das ist die Ursache

Irgendwie ist es doch seltsam: Die einen nehmen an der Hüfte zu, die anderen an den Beinen, bei wiederum anderen sammeln sich überschüssige Pfunde um den Bauch. Doch so kurios ist es gar nicht – es gibt eine Ursache dafür, warum du immer genau dort zunimmst.

Dicker Bauch? Deshalb nimmst du an dieser Stelle zu

Grund 1: Insulin

Insulin behindert die Fettverbrennung. Beim Verzehr von zuckerhaltigen Speisen wird Insulin gebildet. Also nimmt man logischerweise am Bauch zu.

Besser: Auf Zucker, auch auf versteckten Zucker, weitestgehend verzichten.

Grund 2: Stresshormone

Wer Stress hat, hat automatisch mehr Appetit, denn Adrenalin und Cortisol, die beiden Hormone, die bei Stress ausgeschüttet werden, beeinflussen unser Hungergefühl. Wir greifen meist zu ungesundem, zuckerhaltigem Essen – der Insulinspiegel steigt. Der Teufelskreis hat begonnen.

Besser: Bei Stress statt zur Schokolade zu Nüssen greifen. Nicht umsonst bezeichnet man Nüsse auch als Studentenfutter: Sie kurbeln die Hirnleistung an.

Außerdem: Sport hilft immer. Die besten Übungen für einen flachen Bauch findest du hier.

Kommentar erstellen