Entspannungs-Kuchen: Backen mit CBD Öl

Was ist CBD Öl?

CBD-Öl (Cannabidiol-Öl) ist aktuell eines der am meisten erwähnten Produkte. Die Substanz CBD wird aus der Hanfpflanze gewonnen. Anders als das in Cannabis enthaltene THC (Tetrahydrocannabinol) wirkt sie keinesfalls berauschend und hat keine psychoaktive Wirkung. Dass das CBD-Öl derzeit in aller Munde ist, liegt eher daran, dass es mit vielen positiven Wirkungen auf den Körper, die Psyche und das Wohlbefinden in Verbindung gebracht wird.

Wie wirkt CBD?

Cannabidiol (CBD) wirkt beruhigend und krampflösend, hemmt Entzündungen, hilft bei SchmerzenAngstzuständen und Übelkeit. Durch den geringen THC-Gehalt (Tetrahydrocannabinol) in legalem CBD kommt es zu keinen Rauschzuständen und es ist somit ein nicht-psychoaktives Cannabinoid. Wissenschaftliche Studien bestätigen die positive Wirkung von CBD mit lediglich geringen Nebenwirkungen bei zu hoher Dosierung.

Wie schnell wirkt CBD?

Nach der Einnahme von CBD-Öl ist mit einer Wirkung nach zwanzig Minuten bis zwei Stunden zu rechnen. Wie schnell CBD wirkt, ist individuell unterschiedlich und auch von zusätzlich eingenommenen Nahrungsmitteln abhängig.

Bei Welchen Beschwerden hilft CBD?

  • Schmerzen
  • Entzündungen
  • Heißhunger
  • Angstzustände
  • Stress
  • Übelkeit
  • schwaches Immunsystem

Was bedeuten die unterschiedlichen Prozentangaben beim CBD-Öl?

Die Bandbreite an verschiedenen CBD-Konzentrationen im Öl ist relativ groß. Der Gehalt hängt unter anderem von der Hanfsorte ab. Das Öl kann auch aufkonzentriert werden, um den CBD-Gehalt zu erhöhen.

Üblich sind folgende Konzentrationen:

  • 2 bis 3%: niedrige Konzentration, die eher für Katzen oder kleine Hunde geeignet ist
  • 5%: gutes CBD-Öl für Menschen
  • 10% : deutlich teurer, denn bei dieser Konzentration zeigt sich oftmals eine sehr gute Wirkung, ideal bei Schmerzen und Krämpfen
  • 15 – 25%: diese CBD-Öl bietet akute Hilfestellung – die Dosierung muss genau beachtet werden, da ein Tropfen weniger oder mehr einen großen Unterschied machen kann
  • ab 20%: bei diesem hochkonzentrierten Öl sollte ein Mediziner über die Einnahme informiert werden

Backen mit CBD Öl

Beim Backen mit CBD ist es zunächst wichtig, das CBD mit der Butter oder dem Backfett ihrer Wahl zu verbinden. Dazu bietet es sich an, den fettlöslichen Stoff in Butter, Margarine, Olivenöl, Kokosöl etc. zu lösen.  Das Grundprinzip ist immer gleich: das Fett wird dabei gemeinsam mit dem CBD Öl in einen Topf gegeben und durch Hitze miteinander verbunden. Wählen Sie eine sehr niedrige Hitzestufe, denn die Butter muss bloß flüßig werden und darf nicht anfangen zu brutzeln. Geben Sie Ihre persönlich gewählte Menge CBD Öl in das Fett und verrühren sie die Mischung.

Zudem ist es beim späteren Backen wichtig, den Ofen nicht höher als 145-150 Grad zu erhitzen, sonst verdampft das wertvolle CBD einfach.

Kann ich jedes CBD Öl zum Backen verwenden?

Generell ja, jedoch empfehlen wir ein CBD Öl mit vollem Spektrum und höher Dosierung zu wählen, damit man alle gesundheitlichen Vorteile zu spüren bekommt.

CBD Blaubeer-Jogurt-Kuchen

 

Zutaten für 1 Kastenkuchen (30x11cm):

  • 170g Butter (mit CBD vermengt, Anleitung oben)
  • 170g Zucker
  • 8g Vanillezucker (1 Päckchen)
  • eine Prise Salz
  • 3 Eier
  • 150g Joghurt (natur)
  • 1 TL Zitronensaft
  • 275g Mehl, gesiebt
  • 8g Backpulver (1/2 Päckchen)
  • 300g frische Blaubeeren
  • etwas Butter und Mehl für die Backform
  • 1 EL Mehl für die Blaubeeren

Zubereitung:

  1. Für den Blaubeer-Joghurt-Kuchen den Backofen auf 150°C Umluft vorheizen und eine Kastenform mit Butter einfetten und mit Mehl ausstäuben. Die frischen Blaubeeren waschen und gut abtropfen lassen.
  2. Danach zuerst Butter (Vermengt mit CBD), Zucker, Vanillezucker und Salz in eine Rührschüssel geben und mit dem Mixer cremig rühren.
  3. Nach und nach die Eier zugeben und jeweils etwa 1 Minute unterrühren. Mehl und Backpulver miteinander mischen und mit der Butter-Eier-Masse verrühren. Danach den Joghurt und den Zitronensaft unterrühren.
  4. Die gewaschenen Blaubeeren mit 1 EL Mehl vermischen und vorsichtig unter den Teig heben, so sinken die Beeren beim Backen nicht so nach unten.
  5. en fertigen Teig in die vorbereitete Kastenform füllen und glatt streichen. Den Blaubeer-Joghurt-Kuchen dann auf dem Kuchenrost im vorgeheizten Ofen auf mittlerer Schiene etwa 55-60 Minuten backen, bis er goldbraun ist. Stäbchenprobe! Den fertigen Kuchen herausnehmen, auskühlen lassen und aus der Form stürzen.
  6. Den Kuchen mit Puderzucker bestäuben und servieren.

Tip:

Der Blaubeer-Joghurt-Kuchen schmeckt frisch gebacken am besten, bleibt aber auch noch 1-2 Tage schön saftig und kann daher zum Beispiel für eine Feier gut einen Tag vorher gebacken werden.

Nächstes Rezept >